Wii U » Wii U Features & Specials » Wii U vor der E3 2012 - Was wir bisher wissen

Wii U vor der E3 2012 - Was wir bisher wissen

-> Drucken -> kommentieren
Der Controller
Der Controller ist das Herzstück der neuen Konsole. Er beinhaltet einen 6,2 Zoll großen Single-Touch-Screen im 16:9-Format. Doch es steckt noch eine ganze Menge mehr in diesem Wunderding. Denn er kommt sowohl mit Bewegungssteuerung, als auch mit traditionellen Eingabeeinheiten daher. Dazu zählen auf der Vorderseite zwei analoge Circle Pads, ein Power-Button, der Home-Button, ein Digitalkreuz, die A/B/X/Y-Tasten und rückseitig die L + R- und ZL + ZR-Trigger.


[Klicke auf das Bild, um es in voller Größe zu betrachten]


Weiter ist das neue Eingabegerät mit einem integrierten Akku aufladbar, besitzt eingebaute Beschleunigungsmesser sowie Gyroskopen, die Kreisbewegungen erfassen. Eine Rumble-Einheit, ein Mikrofon, Stereo-Lautsprecher, ein Sensor-Streifen mit eingebauter Front-Kamera und ein beigelegter Stylus runden das Paket ab.

Die gewaltige Größe des Geräts erschließt sich einem aber erst, wenn man es mit aktuellen Controllern vergleicht, wie es die Technik-Website ElectricPig.co.uk interessanterweise tat. Ersten Anspielberichten zufolge ist der Controller aber trotz allem überraschend leicht und liegt sehr gut in der Hand.

[Klicke auf das Bild, um es in voller Größe zu betrachten]

Bisher wurde nur die Verwendung eines Wii U-Controllers im Zusammenspiel mit mehreren Wii-Fernbedienungen demonstriert. Auf Nachfrage besorgter Journalisten gab Nintendo zu Protokoll, dass momentan die Verwendung mehrerer Einheiten des innovativen Geräts mit einer Konsole nicht vorgesehen ist. Nach Fan-Protesten ist man sich bei Nintendo aber des Problems bewusst und denkt noch einmal darüber nach.


[Klicke auf das Bild, um es in voller Größe zu betrachten]

Wie eben schon angesprochen, lässt sich Wii U für Multiplayerspiele alternativ auch mit bis zu vier Wii Remotes oder Wii Remote Plus gleichzeitig bedienen. Es werden auch alle weiteren Wii-Eingabemöglichkeiten unterstützt. Dazu zählen Nunchuck, Classic Controller, Classic Controller Pro und das Wii Balance Board. Der GameCube-Controller Support fällt dieses Mal aber endgültig weg.

Auf einer Investorenkonferenz im Januar 2012 wurde zusätzlich bekannt gegeben, dass der Controller NFC (Near Field Communication) unterstützen wird, eine Nahfeld-Kommunikationstechnik, die in Zukunft auch an Supermarktkassen Verwendung finden soll und schon heute in einigen Smartphones verbaut ist. Als Anwendungsgebiete nannte der Nintendo Präsident beispielhaft Interaktionen mit NFC-fähigen Gegenständen wie speziellen Spielkarten, die man so in ein Videospiel bringen könnte.

Wie ein Spieleabend mit Wii U aussehen könnte, demonstrieren Nintendo-Angestellte in einem nach der E3-Pressekonferenz veröffentlichten Video. Darin werden einige Fähigkeiten des neuen Controllers und verschiedene Mehrspieler-Ideen vorgestellt.


 Autor:
Frank Ziegler
Features
Die GU-Spiele des Jahres 2013! Theme
2013 bot eine Fülle von guten Spiele, doch welche Spiele haben die GU-Redaktion am stärksten gefesselt, welche Spiele sind unsere Spiele des Jahres? Unsere fünf individuellen Spiele des Jahres!
Feature lesen
Nintendo Post E3-Event - Teil 2 Theme
Wer auf satte Action und Strategie-Spiele steht, der ist bei Teil zwei unseres Nintendo Post E3-Berichts genau richtig.
Feature lesen